Mobility

Mobility

Mobility ist eine Breitensportbewegung, bei der die Plauschhündeler das Ziel haben ohne die Präzision und das Tempo von anderen Disziplinen im Hundesport erreichen zu müssen.

Viel mehr geht es darum, den Hund auf feine Art zu führen und ihre Fähigkeiten spielerisch im Umgang mit alltäglichen Situationen zu zeigen. Es bietet eine hervorragende Gelegenheit, Hunde mit den alltäglichen Vorkommnissen in unserer Umwelt vertraut zu machen.

 Mobility bedeutet auch Beweglichkeit, und könnte als kleine Schwester von Agility bezeichnet werden. Der Grundgedanke ist, dass jeder Hundebesitzer und jeder Hund mitmachen kann. Mobility fördert die Führer-Hund-Beziehung. Das bedeutet, dass sich der Hund auf spielerische, gemütliche Art zum idealen Begleit- und Familienhund erziehen lässt.

Mobility ist kein Wettkampf, sondern ein Spiel, bei welchem es auf die Ausführung und nicht auf die Zeit ankommt. Mitmachen können auch Kinder und ältere Leute. Die Hunde sollten wegen den Sprüngen das Alter von 10 Monaten erreicht haben. Es gilt ein Parcours mit Hindernissen zu absolvieren, es gibt einen Gegenstand zum tragen. Der Hundeführer begleitet den angeleinten oder unangeleinten Hund seitlich zu den Hindernissen. Er darf ihn jederzeit anfeuern und aufmuntern die Hindernisse korrekt zu bewältigen.

Sind Sie interessiert? Doris Studer gibt gerne Auskunft. 071 669 20 74